Vicious Love (L. J. Shen)

by buchstabenverliebt

Inhalt

Die Erfolgsreihe aus den USA ― endlich auch auf Deutsch!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron „Vicious“ Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten –

Mitreißend, verboten, sexy ― die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!

 

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich süchtig gemacht! Ich bin total begeistert von der Geschichte und konnte es nicht mehr aus den Händen legen.
Der Schreibstil von Shen ist anders, er war nicht ganz so flüssig, jedoch hat er wirklich gut zu der Geschichte gepasst. Hinzu kam der Sicht- und Zeitwechsel, wodurch man die Charaktere näher kennen lernen konnte.
Die Autorin hat das Buch so aufgebaut, dass man sich selber immer wieder fragt, wie diese und jene Situation zustande gekommen ist. Die Erklärung dazu erhält man erst einige Kapitel später durch die Zeitsprünge in die Vergangenheit. Die Zeitsprünge von 10 Jahren haben mir mit am besten gefallen!
Das Buch fordert einen, aber im positiven Sinn!

Emilia LeBlanc kommt aus einfachen Verhältnissen und wird von Vicious gehasst. Dieser Hass macht ihr das Leben an der Schule und Zuhause zur Hölle. Emilia weiß nicht, womit sie dieses Verhalten verdient hat. Trotzdem hat sie Schmetterlinge im Bauch, die nur Vic in ihr erwecken kann. Gegenüber ihrer kranken Schwester ist sie aufopfernd und sehr liebevoll. Sie schafft es, während der Schulzeit ein wenig hinter das Badboy-Verhalten von Vicious zu blicken.
Emilia ist ein liebes, manchmal naives Mädchen, deren Verhalten ich nicht immer nachvollziehen konnte, beispielsweise warum sie sich von Vic so behandeln ließ oder kein Kontra gab.
Die Emilia aus der Gegenwart gefiel mir wesentlich besser als aus den Zeitsprüngen.

Baron Spencer alias Vicious ist ein Ar***.
Das kann man nicht beschönigen und er hat einige Probleme, mit denen er als Jugendlicher nicht klar kommt. Von denen und wieso er so geworden ist, erfährt man aber immer nur stückchenweise und vor allem zum Ende des Buches (wie schon beschrieben, der Aufbau des Buches ist grandios durchdacht!). Ich fand ihn faszinierend aber zugleich habe ich ihn gehasst: Er ist kalt, düster, abweisend und undurchschaubar. Und dennoch hatte er etwas an sich, was mich einfach nicht mehr los gelassen hat. Mit und mit habe ich ihn in mein Herz geschlossen. Mit all seinen Ecken und Kanten. Mit seiner Vergangenheit und seinem Badboy-Verhalten.
Zum Ende des Buches hin habe ich ihm die Rolle als „Boyfriend“ nur schwer abgekauft, da ich zuvor ein ganz anders Bild von ihm hatte.

 

Originaltitel: Vicious Love | Autor: L. J. Shen | VerlagLYX Format: Broschiert
Buchlänge: 448 Seiten | Preis: 12,90€ | ISBN: 978-3736306868 (Erwerben**)

Buch bei Amazon** |  Buch beim Verlag 

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.