Cat&Cole: Die letzte Generation (Emily Suvada)

by buchstabenverliebt

Inhalt

1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

 

Meine Meinung

Zu Anfang war ich überfordert.
Emily Suvada entwirft eine komplett durchdachte Welt mit sehr viel Technik. Das Setting ist phänomenal und die Handlung strotzt nur so vor Ideen und Einfallsreichtum.
Jedoch waren die ganzen technischen Neuheiten und DNA-Begriffe für mich neu und unbekannt.
Die Welt befindet sich in einem Ausnahmezustand und die Menschen haben sich sehr weiter entwickelt. Nach ein paar Seiten stieg ich allmählich durch das System und die neuen Begriffen aus Cats Welt. Ich wage sogar zu behaupten, dass ich nach dieser Dystopie sogar  etwas über DNA gelernt habe. Ganz nebenbei und ohne, dass ich mich anstrengen musste. Denn eins kann ich mit Sicherheit behaupten: Suvada schreibt sehr fesselnd und schafft es, dass selbst die wissenschaftlichen Aspekte faszinierend und nachvollziehbar sind.

Die Menschen bekommen nach ihrer Geburt ein Gentech-Panel eingepflanzt, welches mit ihnen wächst. Dadurch können sie Apps installieren, mit denen sie beispielsweise ihr Äußeres ändern können. Dies ermöglicht ihnen ihre Augen- und Haarfarbe zu wechseln,  die Optik zu verbessern und sogar in der Dunkelheit zu sehen. Ärzte heilen Krankheiten in mit einer App und ohne Medizin.
Leider kann Cat solche und andere Apps nicht verwenden, da sie allergisch auf die dazugehörigen Nanobots reagiert. Dank ihres Vaters, dem weltbekannten Genetiker Lachlan Agatta, ist sie jedoch stets auf dem neusten Stand des Codierens und hat sich das Hacken selbst beigebracht. Cat verwendet ihre Fähigkeiten, um Codes zu stehlen, zu dechiffrieren und sie über eine geheime Gruppe an die Menschen, welche außerhalb der Schutzbunkers, zu verteilen.

Aufgrund einer Seuche leben die meisten Menschen in geschützten Bunkern, aus denen sie nicht mehr herauskommen, bis die Seuche überstanden ist.  Einige von ihnen  wollten jedoch ihr Gentech-Panel nicht von anderen kontrollieren lassen, was die Bedingung für die Zulassung in die Bunker war und entschieden sich so für ein Leben außerhalb davon.
Die Seuche verbreitet sich durch Explosionen des Infizierten, dies setzt eine rosa Nebelwolke aus Blut und der Seuche frei, die beim Einatmen die Menschen mit der Seuche infiziert.
Es gibt ein kurzzeitiges Heilmittel, doch das hat es in sich. Ich verrate hier nicht zu viel, aber seit darauf gefasst, dass dieses Buch neben dem nerdigen Touch auch vollkommen schonungslos ist. Brutal, kämpferisch, blutig aber passend zu der Situation und dem Setting, in dem die Menschen um ihr Überleben kämpfen. Es verdeutlicht die Handlung, die Zeit, den Fortschritt und vor allem wirkt es echt. Es wird nichts verharmlost und ich musste mehr als einmal Schlucken.
Jedoch gab es auch so viel Zuneigung, wo alles hoffnungslos ausschaute, Wärme, Liebe und Zuversicht, dass es mir schier das Herz zerriss. Ich empfand die Handlung und das Setting von Suvada stimmig, harmonierend in einer Zeit, in der die Menschen sich selbst vergessen und doch das Gute niemals vergessen wird. Das Seuchenszenario war für mich absolut stimmig.

Vor allem muss ich der Autorin ein riesen großes Lob für ihren Einfallsreichtum aussprechen. Es gibt so viele Wendungen und Überraschungen, die keiner und ich schwöre – KEINER – vorhersehen konnte und die mich schier umgehauen haben.  Alles war logisch und nachvollziehbar aufgebaut, sodass ich nur dachte: Diese Frau hat mich reingelegt. Ich sag`s euch, ich war sprachlos!
Und begeistert. Diese Autorin hat es geschafft, dass ich Cat&Cole abgöttisch liebe und mit dem Gedanken spiele, mir den zweiten Band sogar schon auf Englisch zu holen, einfach nur, weil ich die Fortsetzung nicht erwarten kann.

Neben all diesen Aufzählungen, gesellen sich noch wunderbare Charaktere zu Cat. Ihre Nachbarin ist ein Goldschatz und für Cat eine großartige Stütze, während ihres Aufenthalts in der Außenwelt.

Kommen wir zu Cole.
Cole, die Waffe.
Cole, der Beschützer.
Cole, ist vielschichtig, einzigartig, brutal, liebevoll, positiv & negativ.
Er ist so vieles und dennoch beschreiben diese Worte nicht annähernd seinen Charakter.
Jeder braucht einen Cole.
Vertraut mir.

In Cats Geschichte gibt es Unmengen an Geheimnissen und Wahrheiten, die keiner erwartet hat. Die niemand erhofft hatte. Die Cat niemals akzeptieren, oder verzeihen würde. Man weiß nicht, wer der Böse ist. Wem man vertrauen soll und vor allem, wie man die Seuche beendet!

Der erste Band von Cat & Cole war ein grandioser Auftakt. Die Dystopie ist voller Action, Gefühlen und Überraschungen. Cat lebt in einer sterbenden Welt, die allen und jeden etwas vor macht. Einer Welt, die die eigene Moral ins Schwanken bringt und mich mehrfach darüber nachgedenken ließ , wie es wohl wäre, wenn man selber sich Apps herunterladen könnte.

 

Originaltitel: Cat&Cole. Die letzte Generation | Autor: Emily Suvada | Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
Format: Softcover | Buchlänge: 480 Seiten | Preis 17,00  € | ISBN: 978-3522505598 (Erwerben**)

Bei Amazon** | Beim Verlag

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.