Bound to Suffer (Jay El Nabhan)

by buchstabenverliebt

Inhalt

Demetria ist eine Göttin unter den Vampiren,die ihresgleichen sucht. Ihre Grausamkeit und ihre Macht sind unübertroffen. Sie ist das Zentrum, der Inbegriff an Perfektion.

Zumindest glaubt sie das als Erstgeborene der Schöpferin aller Vampire. Um einen Krieg zu entfesseln, verstrickt sie sich in ein Netz aus Lügen, Hass und Intrigen. Gemeinsam mit ihrer Schöpfung, den Lillim, bindet sie einen mächtigen Vampirkrieger an sich und formt eine Armee der Dunkelheit. Aber Macht hat ihre Schattenseiten und daraus wächst Misstrauen und Verrat. Die Herrschaft über die Vampirwelt scheint weiter entfernt denn je und zeitgleich zum Greifen nah.

Doch Demetria ist bereit.

Bereit zu töten.

Bereit zu kämpfen.

Bereit, den Thron zu besteigen…

 

Meine Meinung

Das Cover von Jay El Nabhan ist fesselnd und strahlt voller Düsternis. Ich fand es richtig schön und wollte unbedingt wissen, welche Geschichte die Frau auf dem Cover zu erzählen hat.
Mittlerweile weiß ich, dass das Cover richtig passend ist!
Dies ist der erste Band einer Diologie und macht dem Genre Dark Fantasy oder auch Urban Fantasy alle Ehre! 

Die Autorin schafft es mit ihrem fesselnden Schreibstil den Leser düstere Abgründe voller Hass näher zu bringen, jedoch so, dass man die Beweggründe der Hauptcharakterin Demetrias nachvollziehen kann. Jay El Nabhan vollführt einen beeindruckenden Seiltanzakt zwischen blutrünstigen Szenen, sexuellen Akten, düsteren Romantik und einem poetische Schreibstil, wodurch der Leser in den Bann von „Bound to Suffer“ gezogen wird. Hinzu kommt der malerische Schreibstil, der in meinem Kopf einen Film abspielen ließ, während ich das Buch laß.

Zu Beginn der Geschichte hatte ich ein paar Probleme in das Geschehen hineinzufinden, da jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Charakters geschrieben worden ist und man so sehr viele verschiedene Charaktere hinereinander kennen lernt, ohne wirklich viel über diese zu wissen. 

Man muss sich auf die Geschichte einlassen, jedoch habe ich nach und nach den Durchblick gehabt und konnte die Handlungen sowie die Charaktere besser nachvollziehen.
Nachdem ich mich zurechtgefunden hatte, wurde ich in einen Strudel voller Leidenschaft, Düsternis, Brutalität, Intrigen, Geheimnissen, Magie und vor allen Dingen Macht gezogen, dem ich mich nicht entziehen konnte. Die Geschichte ist fesselnd und sehr gut durchdacht! 

Durch die bereits erwähnten verschiedene Sichtweisen, erfährt man mit und mit so vieles über die Charaktere und vor allem Silas hatte es mir angetan! Die Kapitel bauen auf einander auf, trotzdem, dass manche Handlungen weit aus der Vergangenheit erzählten – es rundete die ganze Geschichte ab.

Die Hauptcharakterin Demetria ist voller Boshaftigkeit und Macht! Das bemerkt man schon auf den ersten Seiten und dieses Bild wird durchgehend im Buch weitergeführt. Falls jemand darauf hofft, das Demetrias Beweggründe irgendwo vertretbar sind oder in ihr noch ein Funken Güte steckt, der Hofft vergebens. Jedoch erfährt man mit und mit, wie es dazu kam, das aus Demetria dieses Monster geworden ist und wie ihre Gefühle immer intensiver werden und der Hass überhand gewinnt.
Jay El Nabhan hat es geschafft durch ihren einzigartigen Schreibstil den Zwiespalt Demetrias perfekt für den Leser hinüberzubringen. Und ganz ehrlich: Ich liebe es!
Endlich mal ein Buch, in dem es um richtig düstere Fantasy geht!
Demetria ist die Tochter des Äthers und gemeinsam mit ihrer eigenen Schöpfung, der Lilim, welche eine Kreuzung aus Vampir und Hexe sind, will sie die jetzige Königin der Vampire von ihrem Thron stürzen. Jahrhunderte lang hat sie dafür einen Plan geschmiedet und nun ist es endlich soweit!
Ihre Revolution kann beginnen, sobald sie in England ist und dort die nächsten Schritte einleitet.

Kommen wir zu einem meiner Lieblingscharaktere: Silas.
Silas ist ein Vampirkrieger der Königin und wurde von Demetria gefangen genommen, bevor dieser seiner Königin dienen konnte. Er soll ihr helfen die Königin von ihrem Thron zu stoßen, damit Demetria die Herrscherin über die Vampire wird.
Der Leser lernt Silas als zynischen Widersacher der Blutgräfin kennen, denn nach all den Jahrhunderten, in dem er Demetria dienen soll, versucht er, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Von seinem Zwiespalt war ich fasziniert. Er fühlt sich von der Blutgräfin angezogen und gleichzeitig hasst er sie abgrundtief. Die beiden Verbindet etwas und er kann sich nicht dagegen wehren, auch, wenn er es noch so oft versucht.

In all dieser Düsternis begegnet man in „Bound to Suffer“ dennoch tiefgründigere Charaktere, welche nicht abgrundtief Böse sind und dennoch vor Brutalität nicht zurückschrecken.
Vor allem die dunkelhäutige Bhaoban und Nora haben mir sehr gut gefallen.
Nora wirkt wie eine Puppe, unschuldig und voller Güte – dennoch ist sie gerissen und geht Risiken ein.

Jay El Nabhan hat mit ihrem Werk eine atemberaubende Geschichte erschaffen, die den Leser in düstere Abgründe blicken lässt und zeigt, dass es viele formen von Liebe gibt und Hass und Liebe sehr nah beieinander liegen.

 

Originaltitel: Bound to Suffer | Autor: Jay El Nabhan | Verlag: Hawkify Books
Format: Taschenbuch | Buchlänge: 380 Seiten | Preis: 14,99 € | ISBN: 978-3947288717 (Erwerben**)

Bei Amazon** | Beim Verlag

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.