Das Leben das wir begraben (Allen Eskens)

by buchstabenverliebt

Inhalt

»Wenn das Schicksal mir damals wirklich ins Ohr geflüstert hätte – wenn ich gewusst hätte, dass dieser Besuch so viele Dinge ändern würde – hätte ich dann einen sichereren Weg gewählt? Wäre ich links abgebogen, wo ich rechts abgebogen bin?«

Der Student Joe Talbert muss fürs College mit einem völlig Fremden ein Interview führen. Dafür sucht er in einem Pflegeheim nach der passenden Person und trifft auf den krebskranken, im Sterben liegenden Carl Iverson.
Doch Iverson ist kein harmloser alter Mann. Er ist ein verurteilter Mörder. Vor 30 Jahren soll er ein Mädchen missbraucht, umgebracht und in seinem Schuppen verbrannt haben. Nach einigen Gesprächen erkennt Joe, dass etwas an dem grausamen Mordfall nicht stimmt. Es gibt zu viele Widersprüche. Joe überkommt eine regelrechte Besessenheit, die Wahrheit herauszufinden … Doch das könnte seinen eigenen Tod bedeuten!

 

Meine Meinung

Mein erstes Festa Buch und wow! Ich wusste ja, dass das Buch mehrere Literaturpreise gewonnen hat, doch war ich nicht darauf vorbereitet , wie einnehmend dieses Werk sein würde. Eskens Buch wurde mit einem wunderbar passenden und düsteren Cover versehen, welches die Stimmung wiederspiegelt.

Der Schreibstil des Autors war einnehmend und berührend, öfters hatte ich Gänsehaut. Die Geschichte ist düster, mitreißend, verwirrend und an Schlaf war an dem Abend nicht mehr zu denken!

Joe Talbert ist Student, lebt alleine und bekommt keine Unterstützung von seiner Mutter – diese sorgt eigentlich nur für Probleme in seinem Leben. Joe war mir sofort durch seine selbstständige und mutige Art total symphytisch. Ebenso gefällt mir sein liebevolles Verhältnis zu seinem Bruder, welcher ein Handicap hat.
Anfangs ist Joe von dem alten Mann Carl und seinen Taten angeekelt, doch schon bald darauf gewinnt die Neugier. So machen seine Nachbarin Lila und er sich auf und recherchieren auf eigene Faust, denn Carl Iverson ist sehr spärlich mit Informationen zu dem Mord an dem Mädchen. Jedoch machen private Probleme Joe immer wieder einen Strich durch die Rechnung, so dass er mit seiner Hausarbeit über den alten Mann kaum vorankommt.

Carl konnte ich nicht einschätzen. Genauso wie Joe, war ich mir nicht sicher, ob man ihm vertrauen konnte. Jedoch wollte ich unbedingt wissen, was es mit Carl und seinem Geheimnis auf sich hat. Nach und nach erzählt Carl aus seiner Vergangenheit und Joe weiß nicht mehr, was er glauben soll.

Das Buch hat mich durchgehend gefesselt, ich wurde in die Irre geführt und habe so mitgefiebert, um das Rätsel gemeinsam mit Joe zu lösen. Ich kann „Das Leben das wir begraben“ jedem Thriller-Fan ans Herz legen!

 

Originaltitel: Das Leben das wir begraben | Autor: Allen Eskens | Verlag: Festa Verlag
Format: Hardcover | Buchlänge: 416 Seiten | Preis: 19,99 € | ISBN: 978-3-86552-641-0 (Erwerben**)

Bei Amazon** | Beim Verlag

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.