Akashic Records of the Bastard Magic Instructor (Band 01)

by buchstabenverliebt

Inhalt

Sistine ist schockiert! Ihr Lieblingslehrer der Magierakademie hat seinen Posten aufgegeben und der neue Lehrer Glenn Radars ist ein absoluter Faulpelz. Als wissbegierige und überaus talentierte Schülerin setzt sie nun alles daran, den Neuen in seine Schranken zu weisen. Doch eine Sache geht ihr dabei nicht aus dem Kopf: Warum wurde ausgerechnet er von der besten Magierin des Landes für diese Stelle ausgewählt?

 

Meine Meinung

Glenn Radars wird der neue Aushilfsleher an der Magieakademie Alzanos, jedoch ist er alles andere als begeistert über den Job, der ihm aufgezwungen wurde, denn am liebsten tut er nur eins: Faulenzen. Genauso gestaltet er auch seinen Unterricht – oder eben auch nicht, denn er verschläft ihn auch oft in der Klasse. Als dann auch noch Sistine, die engagierteste und beste Schülerin aus seiner Klasse, alles darauf legt, dass Glenn seinen Unterricht sinnvoll gestaltet, erlebt er durch sie und deren beste Freundin Lumia einen Sinneswandel, trotzdem wird er noch nicht richtig von Sistine anerkannt. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Lumia gerät in Schwierigkeiten und Sistine fühlt sich verloren, da sie ihrer besten Freundin nicht zur Hilfe eilen kann. Mit eigenen Augen erlebt sie, wieso Glenn Radars von der besten Magierin des Landes als Aushilfslehrer vorgeschlagen wurde.
Doch schaffen sie beide es, Lumia zu retten? Und was möchten die Entführer Lumias überhaupt von der jungen Schülerin?

Der Manga besticht mit einer tollen und unterhaltsamen Kombination aus Fantasy und Comedy. Der Mangaka Aosa Tsunemi zeichnet nicht nur die Charaktere, sondern auch die Umgebung sehr detailreich. Vor allem die lustigen Szenen zwischen Glenn und seiner Schülerin Sistine stechen auf besonders witzige Weise hervor und runden das komplette Bild des Mangas ab.
Die Elemente, die die Magie hervorheben, sind ebenfalls sehr gut umgesetzt und in Kombination mit den Kampfsituationen ist der Zeichenstil diesen angepasst und wirkt härter. Trotzdem verliert Tsunemi nie das Magische aus den Augen in seinem Zeichenstil.

Die Charaktere finde ich super umgesetzt und sehr individuell gestaltet. Der faule Lehrer, der doch einiges auf dem Kasten hat und von einer düsteren Vergangenheit geplagt wird. Sistine, die lerneifrige Schülerin, die nur einem großen Wunsch entgegen strebt, sie möchte die Geheimnisse der Magie aufzudecken. Lumia, die ein Geheimnis vor allen verbirgt und welche stark genug werden möchte, damit sie dafür sorgen kann, dass die Magie nicht mehr missbraucht wird.

Es hat großen Spaß gemacht, den Manga über das ungleiche Trio zu lesen, mit ihnen den Schulalltag zu bestreiten und die Höhen und Tiefen der Magie zu erforschen. Die Geschichte fand ich durchweg spannend, auch werden viele Dinge erklärt und trotzdem bleiben einige Fragen offen zurück.
Besonders mag ich die Charakterverwandlung von Glenn und hoffe, dass diese im zweiten Band fortgeführt wird.
Ebenfalls mag ich die zwei besten Freundinnen, die zusammenhalten und gemeinsam an Stärke erlangen wollen, wenngleich jede ihrem eigenen Traum hinterher eifert. Das Ende des ersten Bandes ist ziemlich offen und hört an einer total spannenden Stelle auf – das ist so gemein! Daher kann ich den Folgeband kaum abwarten!

In der 1. Auflage lag ein beidseitig gedrucktes Lesezeichen im Manga mit dabei. Auf diesem sieht man die beiden Hauptprotagonisten Glenn und Sistine.

Titel: Akashic Records of the Bastard Magic Instructor | Autor: Aosa Tsunemi, Kurone Mishima, Taro Hitsuji | Verlag: Tokyopop
Format: Manga | Buchlänge: 200 Seiten | Preis: 6,99 € | ISBN: 978-3-8420-4728-0 (Erwerben**)

Bei Amazon** | Beim Verlag

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.